Der Lauftreff hat regen Zulauf. Das zeigt sich an der regen Teilnahme am Mittwochstraining, an dem 17 Läufer/innen teilnahmen, und das, obwohl nicht alle Mitglieder anwesend waren. Viele Langjährige, nicht mehr ganz Neue und ein ganz neues Mitglied drehten ihre Runde. Inzwischen bilden sich regelmäßig, ganz selbstverständlich entsprechend unterschiedlich Gruppen, die in Tempo und Kilometerumfang variieren. 

 

 

Bei super Laufwetter, sind wir mit einer Staffel gestartet. Das Wetter war warm und bewölkt, aber nicht so heiß wie die letzten Jahre. Die Staffel erwischte einen guten Start und belegte einen klasse Platz im vorderen Viertel. Verwirrung gab es bei der Streckenführung in Verne, wo ein Streckenschild verdreht war. Bevor die Streckenposten das bemerkten, lief unser letzter Staffelläufer einige Meter in die falsche Richtung und büßte dadurch eine bessere Platzierung ein.

 

 

 

Inzwischen schon traditionell, wurde das Mittwochstraining vor Fronleichnam, wieder nach Dahl verlegt. Wie immer trafen wir uns am gewohnten Mittwochstreffpunkt, allerdings mit den Fahrrädern, und fuhren von dort aus zum Lauf rund um Dahl. Zahlreich vertreten starteten diesmal alle Läufer auf  der 10 km Strecke. In verschiedenen Gruppen liefen alte und neue Mitglieder zusammen. Angefeuert wurden wir von nicht mitlaufenden Lauftrefflern und Angehörigen. 

 

Auch dieses Jahr starteten Läufer des LT Lieth in Gelsenkirchen. Die Strecke entspricht inzwischen nicht mehr vollständig der ursprünglichen Strecke, ist aber immer noch toll zu laufen, so ein Mitläufer. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen alle ganz schön ins Schwitzen, aber letztendlich wieder glücklich im Ziel an.

 

 

 

 

 

 

Bei idealen Wetterbedingungen starteten einige Lieth-Läufer wie gewohnt in Detmold zum Hermannslauf und einige beim Marathon in Hamburg. Eine Läuferin feierte in Hamburg sogar ihr Marathondebüt. Nach umfangreicher Vorbereitung mit vielen Trainingskilometern gab es dann am Ende auch nur strahlende Gesichter. Einige strahlten im Ziel sogar mit der Sonne um die Wette.

 

 

Bei bestem Wetter starteten einige Vertreter des LT beim  großen Lauf Event in der Hauptstadt. Es war eine eindrucksvolle Veranstaltung mit Gänsehaut-Feeling. Und am Ende ist trotz Terrorgefahr alles gut gegangen.

 

 

Zum diesjährigen Paderborner Osterlauf war der LT-Lieth wieder stark vertreten. Bei gutem Wetter machten sich die Läufer auf die 10 km und Halbmarathon Strecke und sorgten für einige Überraschungen. Die Unterstützung durch die vielen Zuschauer war auch diesmal wieder top.

   

 

 

Geschrieben von Ulrich Klute

Eine lange Anreise haben wir in Kauf genommen, um am Föhr Halbmarathon teilzunehmen. Jana machte einen tollen Lauf und wurde für den 3. Platz bei den Damen geehrt und erhielt dafür eine Siegertasse.


Wie sich einen Tag später herausstellte, kamen die beiden Männer bei der Zeitnahme mit der Technik nicht klar. Jana ist auf einmal 2. Frau geworden und somit stand ihr die Tasse der 2. Siegerin zu. Leider gefiel dem Veranstalter die Wortwahl in einer E-Mail nicht, obwohl der Fehler ja eindeutig beim Veranstalter lag und die Siegerehrung durch die Bürgermeisterin falsch durchgeführt wurde. Auch die korrigierte Ergebnisliste weist Zielzeiten aus, die so nicht beim Einlauf auf der Zieluhr standen.

Für uns ist die Veranstaltung ordentlich in die Hose gegangen und mit Sicherheit nicht noch mal eine Reise wert!

 

 

Nur alle 5 Jahre findet dieser Lauf statt, Motivation genug, sich diesen Lauf einmal anzusehen. Gleich 4 Läufer des Lauftreffs wagten sich auf die, als bergig beschriebene, Strecke. Sie wurde im Vorfeld wegen der über 400 Höhenmeter nur für geübte Läufer empfohlen. Auf matschigen Trailstrecken ging es bis auf das Hochplateau des Mörths und wieder zurück, ein Lauf der den Läufern einiges abverlangte.

 

 

 

Das traditionelle Grünkohlessen fand mit einem Teilnehmerrekord im Paderborner Brauhaus statt, während Thorsten einen Marathon in Las Palmas lief. Zahlreiche neue und ehemalige Mitglieder ließen es sich schmecken. Bei den netten Gesprächen wurden neue Pläne für zukünftige Läufe geschmiedet.

 
 Grünkohlessen    Marathon in Las Palmas