Beim 35. Lauf rund um die Aabach Talsperre in Wünnenberg waren wir mit einigen Läufern beim 21 km-Lauf dabei. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit toller Funlauf - Atmosphäre bei hervorragenden Wetter. Die Strecke führte an der Talsperre vorbei, über schöne Waldwege und dem Staudamm ins Ziel.

 

 

Wie immer zu Libori starteten wir auch dieses Jahr wieder für den guten Zweck beim Funlauf des Lauftreffs Elsen-Wewer. Zahlreich, mit alten und neuen Gesichtern, begaben wir uns auf unterschiedlich lange Strecken durch den Wewerschen Wald. 

 

 

 

 

Diesmal lief ein Teil unserer Läufer, bei hochsommerlichen Temperaturen, anstatt des üblichen Mittwochstrainings beim Campuslauf der Uni mit. Wir mischten uns als Ehemalige erwartungsvoll unter die Studierenden und Mitarbeiter. Der Rundkurs, der für die 10 km 4 mal gelaufen werden musste führte komplett über das Gelände der Uni und hatte durchaus ein paar Höhenmeter zu bieten. Fazit: Ein gelungenes, gut organisiertes Event.

 

 

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder auf den Weg nach Bad Neuenahr gemacht, um einen tollen Lauf zu genießen. Dieses Jahr starteten wir als Funkenmariechen beim Kostüm-Halbmarathon. Wie schon im letzten Jahr, stand vor allem das Gesellige, d.h. das gemeinsame Laufen und Feiern mit der Gruppe im Vordergrund. Neben der schönen Landschaft genossen wir die Weine der Region, leckere Häppchen und die Gespräche mit vielen anderen Laufbegeisterten auf der Strecke.

 Zum Anzeigen der Bildergallery bitte auf ein Bild klicken

 

 

Am 21.05.17 fand der 5. Vivawest Marathon in Gelsenkirchen statt. Diesen Lauf nutzte Oreste für seinen ersten Marathon und Dank des Lauftreffs war er bestens darauf vorbereitet. Die reizvolle Strecke führte u. a. am Welterbe Zollverein, an der Zeche Prosper-Haniel vorbei und von der Stimmung  her, war es eine sehr gelungene Veranstaltung. 

 

 

Bei bestem Laufwetter und gut vorbereitet begaben wir uns auf die Strecke und schafften es, fast die ganze Strecke gemeinsam zu laufen und zu genießen. Am Ende stand für alle eine Zeit unter 3 Stunden und eine neue persönliche Bestzeit auf der Uhr.

 

Voller Erwartung vor dem Start

 Glücklich und zufrieden im Ziel

 

Zum 71. Osterlauf waren auf den verschiedenen Strecken wieder vieler unserer Läufer und Läuferinnen unterwegs. Beim 5 km, 10 km und beim Halbmarathon gab es glückliche und zufriedene Teilnehmer. Und alle sind mit tollen und guten Ergebnissen ins Ziel gekommen.  

 

 

Neben den wiederholten Berlinstartern war diesmal auch ein Vertreter unserer  Laufjugend als Debütant mit dabei. Bei angenehmen Temperaturen konnten alle die tolle Atmosphäre genießen und ihre selbst gesteckten Ziele erreichen. Als kleinen Spaß ließen es sich Uli und Jan nicht nehmen, Jana mit ihren selbst gebastelten Paceschildern am Startnummernband zu motivieren. Dies sorgte auf der Strecke für zahlreiche interessierte Nachfragen.

 

Differenziertes Lauftraining wurde heute bei frühlingshaften Temperaturen geboten. Während sich einige die Laufstrecke teilten, konnten einige die Nonnenbuschrunde mit ca. 22 km und der Rest  ein Teilstück dieser Runde mit Schleife über unsere Sommerlaufrunde von insgesamt 26 km laufen. Dadurch war es sogar möglich, die Laufgruppe bei km 10 mit Getränken zu versorgen.

 

Auf unserer letzten Winterrunde, vor der Zeitumstellung, gab es noch ein kleines Highlight. Da die alte Brücke über den Herbert-Schwiete-Rring (über die wir jahrelang gelaufen sind) abgerissen wird, war dieses Teilstück des Ringes für den Verkehr gesperrt. Wir nutzten die Gunst der Stunde und liefen dort, wo der Verkehr sich sonst mit 70 km/h bewegt.