Es war mal wieder eine wunderbare Gelegenheit an einem wunderschönen Ort zu grillen und einen herrlichen unvergesslichen sommerlichen Abend zu genießen.
Unser Lauffreund Georg hatte eingeladen und viele konnten der Einladung folgen.
Bei gut gekühlten Getränken, einer leckeren Auswahl an Salaten und anderen Leckereien konnten es sich alle gut gehen lassen. Chillig wurde es am Lagerfeuer. Dabei wurden so einige Lauferlebnisse ausgetauscht und es gab sogar einige Lieder mit Gitarrenbegleitung.  

 

 

 

 

Dieses Jahr liefen Sven und Oreste, bei schönstem Laufwetter, ab Dahl, beim Käselauf mit. Ewald, Josef und Ferdi legten ihren Samstaglauf so, dass sie die Laufgruppe ebenfalls ab Dahl ein Stück begleiten konnten.

Insgesamt kamen 63 Läufer/innen um 15:30 Uhr in Nieheim an, nachdem sie zuvor einen entspannten Lauf mit guter Begleitung und Stärkung genossen hatten.

Das Relaxen im Schwimmbad und der Besuch beim Käsemerkt rundeten das Event ab.

 

 

 

Dieses Jahr führte uns die gemeinsame Lauftreff-Fahrt nach Bad Neuenahr zum Ahrathon. Dort nahmen wir als Germanen verkleidet gemeinsam am Halbmarathon teil. Alle 7 Verpflegungsstände an der Strecke wurden ausgiebig genutzt, da wir den Wein aus der Region, neben diversen Häppchen, probieren durften. Das führte natürlich zu ausgiebigen Pausen mit viel Spaß und Tanz, was die Zielzeit in Vergessenheit geraten ließ. Unterwegs führten wir diverse, vom Training bekannte, Laufspiele durch, sangen und nahmen ausgiebig Kontakt zu weiteren Mitstreitern auf. Im Anschluss wurde im Zielbereich, dem Garten unseres Hotels, weiter gefeiert. Hierbei wurden auch die Läuferweine aus dem Starterbeutel geleert.  Alle sind sich einig, eine Wiederholung im nächsten Jahr ist nicht ausgeschlossen.

 

Auch dieses Jahr starteten wieder einige Mutige, auch neue LT Liethler, bei eisigen Temperaturen und Schneeschauern. Trotz der widrigen Bedingungen erreichten alle ihre persönlichen Ziele und kamen gut an der Sparrenburg in Bielefeld an.

 

 

Hamburg Marathon, das ist eine schöne Art die Stadt im Schnelldurchlauf zu besichtigen. Tolle Eindrücke, mit tollem Publikum nehmen wir von dort mit, auch wenn wir richtiges Aprilwetter mit Sonne, Regen und Hagel hatten.

 

Wir sind sogar so fröhlich ins Ziel gelaufen, dass wir nun als Werbeträger für Mizuno auf dem Foto lächeln.

 

Berlin Halbmarathon, wie immer ein Erlebnis! So machten sich auch dieses Jahr wieder einige Wiederholungstäter auf den Weg, um dieses Ereignis zu genießen. Im Gegensatz zum letzten Jahr war es dieses Jahr sogar warm genug, um in kurzer Kleidung zu laufen.

 Startvorbereitung...  Christine, die das Foto gemacht hat, fehlt auf dem Bild.

 

 

...den Heimvorteil mussten wir natürlich nutzen, und so starteten auch vom LT Lieth 10 Läufer/innen beim Osterlauf. Dass der Lauf überregional bekannt und attraktiv ist, zeigt das Foto von Swetlana mit Joey Kelly, der ebenfalls zu diesem sportlichen Event angereist war.

 
 Vor dem Start  

 Im Ziel

 

 

Während ein Teil der Laufgruppe noch einmal auf der Windmühlenrunde trainierte, lief ein weiterer Teil recht flott um den Lippesee und erreichte hier seine neue persönliche Bestzeit. Dabei wurden auf den anspruchsvollen Strecken gefühlt reichlich Höhenmeter absolviert.

 
 Nach 19 km mit Bestzeit glücklich am Ziel.

 

 

Unsere erste längere Runde durch das Gebiet der vielen Windmühlen startete bei relativ kalten Temperaturen und immer wieder etwas Nieselregen. Doch dadurch ließen wir uns nicht stören und staunten stattdessen über die vielen Neubauten bzw. Windmühlenbaustellen. Peter begleitete uns mit dem Fahrrad, versorgte uns mit Proviant und machte wieder Fotos.

     
Auf dem Weg nach Dahl      Fotopause in Dörenhagen