...den Heimvorteil mussten wir natürlich nutzen, und so starteten auch vom LT Lieth 10 Läufer/innen beim Osterlauf. Dass der Lauf überregional bekannt und attraktiv ist, zeigt das Foto von Swetlana mit Joey Kelly, der ebenfalls zu diesem sportlichen Event angereist war.

 
 Vor dem Start  

 Im Ziel

 

 

Während ein Teil der Laufgruppe noch einmal auf der Windmühlenrunde trainierte, lief ein weiterer Teil recht flott um den Lippesee und erreichte hier seine neue persönliche Bestzeit. Dabei wurden auf den anspruchsvollen Strecken gefühlt reichlich Höhenmeter absolviert.

 
 Nach 19 km mit Bestzeit glücklich am Ziel.

 

 

Unsere erste längere Runde durch das Gebiet der vielen Windmühlen startete bei relativ kalten Temperaturen und immer wieder etwas Nieselregen. Doch dadurch ließen wir uns nicht stören und staunten stattdessen über die vielen Neubauten bzw. Windmühlenbaustellen. Peter begleitete uns mit dem Fahrrad, versorgte uns mit Proviant und machte wieder Fotos.

     
Auf dem Weg nach Dahl      Fotopause in Dörenhagen

 

 

 

Zu seinem runden Geburtstag hatte Norbert allerhand Leute eingeladen und da durften die Läufer vom LT Lieth natürlich nicht fehlen. Trotz eines langen Trainingslaufes am Nachmittag, erschienen fast alle Mitglieder unserer Laufgruppe und feierten dann auch bis weit nach Mitternacht. Inspiriert von der Dekoration, bauten doch so einige Gäste ihre Türmchen aus Bauklötzen auf den Tischen. Ab 24 Uhr durfte dann gratuliert werden. Die Laufrunde probierte dabei schon mal die Kopfbedeckung für die Verkleidung beim Aarathon aus.

 

 

Was für ein Spaß... Gespannt begaben wir uns zu unserer Premiere auf den Rundkurs, der mit Strohballen, Matschbergen, einem Wassergraben und unendlich viel Matsch ausgestattet war. Zwischendurch zog es einem fast die Schuhe aus, was das Laufen natürlich ungemein erschwerte. Auf den 3 Runden versuchte man immer wieder seinen Idealweg zu finden und nicht auszurutschen, denn unterwegs fiel schon der ein oder andere Läufer in den Matsch. Unbeschadet im Ziel angekommen, sahen wir richtig zufrieden und unheimlich dreckig aus. Das werden wir bestimmt noch einmal wiederholen.

 

 

Beim traditionellen Grünkohlessen trafen sich wieder alle Läufer, egal ob Aktive, Verletzte oder Angehörige. Alle waren da und schmiedeten schon wieder eifrig Pläne für die neue Laufsaison. 

 

 

Als wir zu unserem Trainingslauf rund um Schloss Hamborn starteten, ahnte noch niemand, dass dies unser erster Lauf im Schnee für diesen Winter werden würde. Unterwegs begann es zu schneien und auf dem Rückweg liefen wir durch bereits schneebedeckte Felder und Schneetreiben zum Ausgangspunkt zurück.

     
 vorher       nachher

                    

 

                                                                                                           

 

... und auch zu Weihnachten liegen wir nicht faul auf dem Sofa. Sieben Läufer des Lauftreffs sind der Einladung der Haxter Lauffreunde gefolgt und liefen bei herrlichem Sonnenschein eine 15 oder 21 km lange Strecke durch den Haxter Grund. Da der Einladung auch viele Mitglieder anderer Lauftreffs gefolgt sind, kam es wieder zu einem regen Austausch mit vielen bekannten anderen Laufbegeisterten. Die Verpflegung war, wie bereits in den Jahren davor, bestens organisiert.

 

 

 

Pünktlich zum 1. Advent starteten einige LT Liethler zu einem Lauf über 19 bzw. 26 km auf einem Teilstück der Hermannslaufstrecke. Es war wie immer ein tolles Erlebnis, trotz Matsch Regen und Wind. Bestens organisiert war die Anfahrt und Verpflegung mit Würstchen, Stollen, Pfefferkuchen und Tee.