Zum diesjährigen Paderborner Osterlauf war der LT-Lieth wieder stark vertreten. Bei gutem Wetter machten sich die Läufer auf die 10 km und Halbmarathon Strecke und sorgten für einige Überraschungen. Die Unterstützung durch die vielen Zuschauer war auch diesmal wieder top.

   

 

 

Geschrieben von Ulrich Klute

Eine lange Anreise haben wir in Kauf genommen, um am Föhr Halbmarathon teilzunehmen. Jana machte einen tollen Lauf und wurde für den 3. Platz bei den Damen geehrt und erhielt dafür eine Siegertasse.


Wie sich einen Tag später herausstellte, kamen die beiden Männer bei der Zeitnahme mit der Technik nicht klar. Jana ist auf einmal 2. Frau geworden und somit stand ihr die Tasse der 2. Siegerin zu. Leider gefiel dem Veranstalter die Wortwahl in einer E-Mail nicht, obwohl der Fehler ja eindeutig beim Veranstalter lag und die Siegerehrung durch die Bürgermeisterin falsch durchgeführt wurde. Auch die korrigierte Ergebnisliste weist Zielzeiten aus, die so nicht beim Einlauf auf der Zieluhr standen.

Für uns ist die Veranstaltung ordentlich in die Hose gegangen und mit Sicherheit nicht noch mal eine Reise wert!

 

 

Nur alle 5 Jahre findet dieser Lauf statt, Motivation genug, sich diesen Lauf einmal anzusehen. Gleich 4 Läufer des Lauftreffs wagten sich auf die, als bergig beschriebene, Strecke. Sie wurde im Vorfeld wegen der über 400 Höhenmeter nur für geübte Läufer empfohlen. Auf matschigen Trailstrecken ging es bis auf das Hochplateau des Mörths und wieder zurück, ein Lauf der den Läufern einiges abverlangte.

 

 

 

Das traditionelle Grünkohlessen fand mit einem Teilnehmerrekord im Paderborner Brauhaus statt, während Thorsten einen Marathon in Las Palmas lief. Zahlreiche neue und ehemalige Mitglieder ließen es sich schmecken. Bei den netten Gesprächen wurden neue Pläne für zukünftige Läufe geschmiedet.

 
 Grünkohlessen    Marathon in Las Palmas

 

 

 

Noch wussten wir nicht, was uns erwartet. Gemeinsam liefen wir über den Liethstaudamm in Richtung Haxtergrund. 

Im Haxtergrund sahen wir zahlreiche umgefallene Bäume. Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW hatte vorsorglich alle Wälder gesperrt. Nach Anweisung eines Mitarbeiters, durften wir aber einen Teil unser Laufstrecke benutzen, weil sie schon gesichert war. So durchquerten wir den schneebedecktem Haxtergrund.

 

 

 

Trotz Dunkelheit strahlten die Liethdamen. So starteten wir zum abendlichen Mittwochstraining. Die in Unterzahl anwesenden Herren liefen begeistert den leuchtenden Damen nach.  

 

 

 

 

 

Sportlich verabschiedeten wir das Jahr an unterschiedlichen Orten.  Während Thorsten eine super Zeit beim Silvesterlauf von Werl nach Soest erzielte, erkundeten Madita und Frederik laufend Herne. Fast alle anderen Mitläufer nutzten die frühlingshaften Temperaturen im heimischen Laufrevier, beim Raus-Lauf des SC Grün-Weiß.

 Silvesterlauf in Herne Raus-Lauf in Paderborn Werl => Soest

 

 

Egal was für ein Wetter, der LT Lieth läuft immer. So waren wir auch in diesem Jahr wieder zahlreich beim Lauf, der von den Haxter Lauffreunden initiiert wurde, vertreten. Insgesamt 12 Mitläufer trotzten dem Regen und liefen gut gelaunt zu einer 15 km langen Runde los. Im Ziel wurden wir dann wieder bestens verpflegt. Vielen Dank an die Haxter Lauffreunde.

 

 

Nach dem Erfolg im letzten Jahr konnte es nur eine Fortsetzung geben. Auch in diesem Jahr waren die Startplätze bereits im Vorfeld ausgebucht, obwohl das Kontingent verdoppelt worden war. Dennoch waren wir dieses Jahr sogar mit noch mehr Teilnehmern des Lauftreffs vertreten, und zwar lief ein Läufer die 6 km und die restlichen 11 Läufer/innen die 10 km. Weitere Mitglieder standen trotz niedriger Temperaturen ausdauernd  an der Strecke und feuerten die Aktiven unermüdlich an. Es war wieder ein tolles Erlebnis.

 

 

Beim vorletzten Lauf vor der Winterrunde, waren viele Mitglieder im Naturschutzgebiet Dahl dabei. Bei schönem Wetter genossen alle die tolle Atmosphäre.